2 Jahre DreiKreis – IT Talent Hub mit social impact

Christoph Hausner
20. Juli 2017

DreiKreis feiert Geburtstag. Die Gründerinnen Katharina van Zeller und Johanna Kerber im Gespräch über die Anfangszeit, Werte und gute Erfahrungen aus den ersten beiden Jahren.

Es war der Wunsch, mit ihrer täglichen Arbeit einen social impact zu erzielen, der die Gründerinnen Katharina van Zeller und Johanna Kerber, zusammen mit einem befreundeten Kollegen, dazu bewegte, im Mai 2015 über die Gründung eines eigenen Personaldienstleistungsunternehmens nachzudenken.

„Wir wollten innovative Ideen umsetzen und unsere Werte konsequent auch im Beruf leben“, sagt Katharina. „Achtsamkeit, Nachhaltigkeit auf allen Ebenen und der Mensch, der im Mittelpunkt unserer Arbeit steht, waren uns besonders wichtig,“ fügt Johanna hinzu.

Dabei sei Personaldienstleistung eigentlich ein Geschäft, das seit Jahrzehnten gleich ablaufe, sagt Johanna. „Wir möchten den Markt verändern, Service und Beratung in den Vordergrund rücken. Anstatt auf rasche Abschlüsse abzuzielen, steht bei uns die Beratung im Vordergrund. Kundinnen, Kunden und Kandidat/innen profitieren davon gleichermaßen. Wir sehen uns als Beteiligte an einem nachhaltigen Prozess – auf Augenhöhe. Mit der Einführung der Bewerbungsvideos haben wir zudem etwas völlig Neues begonnen, das – im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung – diese Branche revolutionieren könnte.“

Den Mensch in den Mittelpunkt rücken

Der Mut, sich selbstständig zu machen hat sich gelohnt. Geholfen hat hierbei einer genaue Aufteilung der Arbeits- und Verantwortungsbereiche und unser Netzwerk, das die Gründer aus langjähriger Erfahrung in dieser Branche mitgebracht haben. „Wir sind ziemlich selbstbewusst eingestiegen,“ sagt Katharina, „und wie sich herausgestellt hat, zu Recht.“

DreiKreis wächst kontinuierlich und pünktlich zu Beginn der zweiten Jahreshälfte hat das Unternehmen, das längst kein Start-up mehr ist, wieder zwei neue Mitarbeiter eingestellt. Auch intern dreht sich die Arbeit um den Menschen. „Mit jeder neuen Mitarbeiterin, jedem neuem Mitarbeiter, überdenken wir unsere Prozesse, stellen etwas um, denn wir schätzen die Impulse, die die Kolleg/innen einbringen. Trotz klarer Strukturen sind wir flexibel, jederzeit bereit, Änderungen vorzunehmen, Verbesserungen durchzuführen,“ sagt Johanna.  „Und kürzlich hat uns ein Kunde berichtet, wir hätten seine Sicht auf die Personaldienstleistung völlig verändert,“ begeistert sie sich. „Mit genau diesem Anspruch sind wir vor zwei Jahren gestartet und freuen uns heute, dass unsere Arbeit Früchte trägt!“

Uns motivierten Spaß und Kreativität

„Ein Unternehmen von Grund auf aufzubauen, alle Bereiche selbst zu strukturieren, zu organisieren, Lösungen zu finden, aus gewohnten Bahnen springen und vor allem ständig etwas Neues zu lernen war eine Herausforderung, aber auch das, was uns fasziniert hat ,“ erzählt Katharina. „Heute arbeiten wir alle viel, nicht nur weil unsere Arbeit Spaß macht, sondern auch wegen des kreativen und vielfältigen Arbeitsumfelds. Ich habe alle Bereiche, die ein Start-up mit sich bringt kennen gelernt, auch Finanzierung oder Rechtsfragen. Ich finde es wahnsinnig spannend und lerne ganz viel dabei.“

Hohe Trefferquote dank Erfahrung und Fingerspitzengefühl

Immer wieder bestätigen uns Kund/innen, dass unsere Vorauswahl sehr gut sei, die Profile fast immer passen würden. DreiKreis hat eine 90-prozentige Chance zu den Kund/innen eingeladen zu werden, wenn DreiKreis Kandidat/innen vorstellt. Das ist eine hohe Trefferquote in diesem Geschäft. „Wir schauen sehr genau, ob Kandidat/in und Kund/in zusammenpassen. Ein gutes Fingerspitzengefühl und langjährige Erfahrung in diesem Bereich helfen uns dabei.“ So werden allen Beteiligten Zeit und Nerven gespart.

Das Bewerbungsvideo schafft eine zusätzliche Dimension, auf deren Grundlage die Unternehmen noch passgenauer auswählen können. Manche entscheiden sogar nur auf Grundlage des Videos, ob sie eine Kandidatin oder einen Kandidaten einladen.

Nachhaltig die Zukunft gestalten

„Dem zunehmenden Fachkräftemangel am Markt, wollen wir begegnen indem wir noch breiteren Service anbieten und unser Netzwerk beständig erweitern,“ sagt Katharina. „Zwar wird die Vermittlung unser Kerngeschäft bleiben, aber wir sehen, dass die Bandbreite dessen, was wir zusätzlich zur Verfügung stellen können, sehr groß ist. Neue Geschäftsfelder sind in Planung.“

Mit der innovativen Herangehensweise und den zentralen Unternehmenswerten, insbesondere dem Fokus auf Menschlichkeit und Nachhaltigkeit, wird DreiKreis einen Beitrag dazu leisten, dass auch zukünftige Generationen in dieser Welt gut leben können.


Christoph Hausner

Christoph bloggt für DreiKreis. Geboren in Wien und aufgewachsen in Hamburg, betreut er die Bereiche Public Relations, Online Marketing und Social Media. Privat treibt der begnadete Gitarrist als Hobby-Musiker sein Unwesen.

Mehr von Christoph Hausner